Private Paddelseiten von Konrad Ehrlich
  Schwartau
 


Schwartau

linker, knapp 30 Km paddelbarer Nebenfluß der Obertrave. Das Quellgebiet liegt beim Barkauer See, da der See seit 1982 NSG ist in dem der Gemeingebrauch untersagt ist kann eine Kanubefahrung erst ab KM 5,4 )( Keesdorf begonnen werden. Strömungsarmer sehr Windungsreicher und stellenweise sehr zugewachsener Kleinfluß mit Mündung bei Bad Schwartau in die  bei KM 33,3.

Meine Schwester aus Lübeck-Marli, die in einer kleinen 2 Zimmerwohnung lebt hatte sich vergangenen Sommer mit Ihrem Partner einen Kleingarten in Fußläufiger Nähe zu Ihrer Wohnung gepachtet. Bei meinem letzten Besuch in meiner alten Heimat anlässlich des 1. Klassentreffen nach 30 Jahren vesprach ich Ihr einen kräftigen, fachmännischen Rückschnitt der verwachsenen Bäume und Sträucher, diesem Versprechen kam ich über Ostern 08 endlich nach. Aus den anfallenden Grünabfällen sollten dann gleich die ebenfalls neu zu errichtenden Hochbeete befüllt werden, es wartete also richtig Arbeit auf mich, aber dennoch kam ich auch noch zum Paddeln, eine kleine Nachmittagstour mit Hagel- und Schneeschauern um die Lübecker Altstadt (ohne Fotoapparat) und eben auch auf der Schwartau, diesmal bei strahlendem Sonnenschein und der Camera im Gepäck.
Gerda, meine Schwester brachte mich zu der geplanten Einstiegsstelle in Gleschendorf, aber vor Ort stellte ich fest das es zwar einen Parkplatz in Flußnähe gibt, der Zugang zum Wasser aber verbaut, bzw. durch Zäune und ähnliches versperrt war, also auf nach Pönitz bei der )( B 432 sollte eine gute Einstiegsmöglichkeit sein, aber der Wasserstand dort sah mir nicht ausreichend aus. Unter der )( Schulendorf bei KM 13,2 fand ich die für mich zufriedenstellenden Bedingungen,

 

das dortige evtl. Fahrbare Wehr brauchte ich nicht ausprobieren, da ich ja unterhalb davon einsetzte. Anfangs ist der Flußlauf sehr offen und man hat Aussicht auf die typischen Holsteiner Bauernhöfe, 


aber bald kommt der Wald immer näher und damit auch die Passagen wo es nur am Rand einen schmalen fahrbaren Durchlass gibt,


 
aber auch vermehrt querliegende Bäume eine Weiterfahrt verhindern und man teilweise durch sumpfige Uferwiesen, bzw. dichtes Unterholz einen nicht vorhandenen Umtrageweg suchen muß. 


Auch sind einige Wegebrücken, bzw. Stege recht niedrig sodas ich auch diese umtrug. Außer Rohlsdorf, Curau und Alt Techau,

sowie der Hobbersdorfer Mühle sieht man kaum Ortschaften, man ist allein mit der Natur und dem abgelegenen Flußtal. 

Ab dem Riesebusch bei Bad Schwartau begleiten den Fluß Fuß- und Radwege durch die Stadt hindurch bis zur Mündung in die Trave.

 

Flußbeschreibung:
Km. 13,2 )( Schulendorf darunter Mühlenwehr!


Km. 16,8 )( Pansdorf - Sarkwitz 
Km. 19,0 )( nach Alt Techau

 

 

Km. 19,8 )( Rohlsdorf
Km. 19,9 rechts Curau
Km. 22,7 Hobbersdorfer Mühle 

Wehr ist unfahrbar!!! Ausstieg links unterhalb kleinerem Gebäudes (Steg) über die Straßenbrücke und außen um das Betriebsgelände der Mühle umtragen.
Km. 25,9 Wegebrücke
Km. 29,8 )( Bad Schwartau
Km. 30,5 Wegebrücke

Km. 30,7 Eisenbahnbrücke

Km. 31,7 Straßenbrücke
Km. 32,0 Autobahnbrücke 

Km. 32,9 Eisenbahnbrücke
Km. 33,1 Mündung in die Trave




 Bilder von der Paddeltour sind hier

 

 

 

 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
prepaidtarife-vergleich.org