Private Paddelseiten von Konrad Ehrlich
  Die Ahr und Nebenflüsse
 

Die Ahr

Ist mein "Hausbach"  und  mein bisher am 2 häufigsten befahrener Fluß nach dem Rhein.

Paddeln auf der Ahr!


Das sind 70 Km unbeschreibliches Vergnügen und Spaß ohne Ende.
Je nach Wasserstand hat man Wildwasser 1–2.
 
Durch den Umbau der auch ehemals  fahrbaren Wehre kann man je nach gewähltem Streckenabschnitt eine sehr abwechslungsreiche bis sehr ruhige Fahrt genießen. Im Oberlauf bis etwa Antweiler ist mit den typischen Kleinflußhindernissen zu rechnen, aber ein Querliegender Baum ist auf dem gesamten fahrbaren Flußabschnitt keine Seltenheit und somit das Salz in der Kanutensuppe.

Für eine Befahrung der Ahr sind Mindestpegelstände zu beachten, diese sind telefonisch (Bandansage) abfragbar!

Pegelname

Mindestwasserstand

Telefonnummer

Müsch

>60 cm

02691 19722

Altenahr

>100 cm

02643 19722

Bad-Bodendorf

>100 cm

02642 19722



Bei einem Pegelstand über 200cm in Altenahr betrachte ich die Ahr als unfahrbar bis Lebensgefährlich

Der Pegel Müsch gilt auch als Bezugspegel für die befahrbaren Nebenflüsse Ahbach und Trierbach, wenn diese befahren werden sollen, so muß der Pegel Müsch mindestens >80 cm aufweisen.
Diese beiden Bäche sind für Anfänger nicht geeignet mit querliegenden Bäumen, Strauchhindernissen sowie Drahtzäunen ist zu rechnen.

Der Flußlauf der Ahr von der Quelle bei Blankenheim bis zum Rhein

Kurzbeschreibung der Ahr

Die Ahr entspringt in Blankenheim in der Eifel im Keller eines Fachwerkhauses zu Füßen der Blankenheimer Burg. Die mit Bruchsteinen eingefasste Quelle liegt etwa 470 Meter über NN. Aus der Quelle strömen pro Minute ca. 700 l Wasser.In ihrem nordrhein-westfälischem Teil fließt die Ahr begleitet von der Bundesstraße 258 südöstlich durch das weitgehend unter Naturschutz stehende Ahrtal bis Ahdorf. Zuflüsse sind hier der Lampertzbach und der Ahbach. Hinter der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz wendet sie sich nach Nordosten. Über Antweiler, Schuld, Ahrbrück, Altenahr, Dernau und Bad Neuenahr-Ahrweiler erreicht sie den Rhein im Remagener Stadtteil Kripp.  Die Ahr-Mündung liegt in der Gemarkung Sinzig etwa 50 Meter über NN. Sie steht unter Naturschutz, da es sich um eine der wenigen natürlichen Flussmündungen in den Rhein handelt.

Die Ahr und ihre Zuflüsse bilden das zentrale Gewässersystem des zur Osteifel gehörenden Ahrgebirges. Dieses Gewässersystem entwässert ein Niederschlags-einzugsgebiet von rund 900 Quadratkilometern. Die Länge der Ahr beträgt etwa 89 Kilometer, davon rund 21 km in Nordrhein-Westfalen und 68 km in Rheinland-Pfalz. Für uns Kanuten ist die Ahr ca. 70 Km ab Ahdorf oberhalb der Mündung des Ahbaches bei entsprechendem Wasserstand fahrbar.

Die wesentlichen Ahr-Zuflüsse sind von der Quelle Flussabwärts! 
(mit Kanu fahrbar!) 
Schafbach. Ahbach, Trierbach, Eichenbach, Dreisbach, Armuthsbach, Lückenbach, Adenauer Bach, Liersbach, Kesselinger Bach, Sahrbach, Vischelbach, Bachemer Bach, Leimersdorfer Bach, Idenbach, Hellenbach, und Harbach.

Der DKV Flußführer von NRW schlägt als den obersten möglichen Einstiegsort den Campingplatz in Ahrdorf vor, bei meiner Erstbefahrung dieses Streckenabschnittes ab Ahrdorf (Mitte Januar 2008) kam ich aber beim Campingplatz nicht wirklich gut an das Wasser, daher nutzte ich die Straßenbrücke der L70 Ahrdorf – Kelberg – Hillesheim als Einstiegsstelle, zumal dort auch ein großer Parkplatz in Flußnähe ist.

Der besseren Übersicht wegen und auch um mehr informative Fotos schon auf die entsprechenden Homepageseiten zu bekommen habe ich den fahrbaren Streckenverlauf der Ahr auf 4 Einzeletappen unterteilt, Ihr gelangt über den entsprechenden Button direkt auf die entsprechende Seite/Etappe 












 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
prepaidtarife-vergleich.org