Private Paddelseiten von Konrad Ehrlich
  Semois
 

Belgien
 

Bitte beachtet auch die Befahrungsregeln in Belgien und auf der Semois im Speziellen Ihr findet sie
 



Wichtige Informationen über die Befahrungsmöglichkeiten bzw. den Wasserstand der möglichen Flußabschnitte findest Du dann hier


Semois



 
Am zweiten Tag unserer Wanderung auf dem Maas-Rhein-Weg starteten wir in Les Hautres Rivieres auf der Französischen Seite und der Weg ging schnell hinauf auf die Höhen über der Semoise. Als wir schon auf Belgischem Gebiet zwischen Bohan und Membre waren machte Marcel mich auf den regen Kajakbetrieb auf dem Fluß aufmerksam, mit den Worten"Das wäre doch auch ne Möglichkeit zum Auto zurückzukommen!" versuchte er mir so eine Kajaktour schmackhaft zu machen. Nun das Ergebnis kennt Ihr ja. aber Anfangs war ich mehr als skeptisch über diese Art der Fortbewegung.

Auf unserem Campingplatz gab es zwar keinen Kajak Verleiher, aber nicht weit davon entfernt derer Zwei, aber aus Bequemlichkeit mieteten wir beim ersten unsere Boote, es waren ältere GFK Kajaks mit Großer Einstiegsöffnung ohne Spritzdecken aber mit einer offenen Luke hinter dem Sitz wo ein 10l Eimer mit dicht schließendem Deckel Platz fand. so ausgerüstet stand dem Erlebnis Paddeln nichts mehr im Wege zumal wir sogar bis an die Grenze paddeln durften (Belgische Seite) um an unser Auto zu kommen und der Verleiher dort das Boot abholen kam (wir haben solange gewartet, nicht das er dort keine Bote mehr abholen konnte) Unsere Rucksäcke durften wir auch beim Verleiher stehen lassen.


 

 

 
Nachdem der Verleiher unsere Boote in den Fluß geschoben hatte mußte ich ersteinmal die Technik des Paddelns erlernen, bzw. verstehen das wenn ich links paddel ich aber nach rechts fahre und umgekehrt, nachdem ich nun die Grundkenntnisse begriffen hatte machte es mit jedem Kilometer mehr Spaß und wie aus dieser Urlaubslaune heraus ein so aktiv ausgeübtes Hobbie werden kann hatte ich zu dem Zeitpunkt nicht geahnt.


17.05.2010

Nach einem kalten Himmelfahrtswochenende mit 4 schönen Touren auf der Semois kann ich jetzt die Flußbeschreibung etwas genauer erstellen und um einige Kilometer ergänzen. Ich war Gast bei einer eigentlich für die Obere Mosel ab Epinal in Frankreich beginnenden "Sack und Packtour" des WSVB (Wassersportverein Benrath e.V) die aber kurzfristig wegen ungünstiger Pegelstände an die Semois verlegt wurde, Hier hatten wir ein Standquartier auf dem Campingplatz "La Membrette" in Membre knapp vor der Grenze zu Frankreich, diese Ausgangslage bescherte uns daher doch einiges an Kilometern bei den Notwendigen Auto Umsetzaktionen.
Für eine evtl. Wiederholungstat meinerseits hat sich ein schöner Campingplatz selber disqulifiziert, weil er den, an der dortigen offiziellen Ein/Ausstiegstelle wartenden Mitpaddlern, nicht den so sehnlichst gewünschten Café au Lait kredenzen wollte, aber ich habe schon eine andere Alternative zu diesem Platz mit der Möglichkeit den schönen auch für mich noch unbekannten oberen Teil ab Chiny zu befahren, ebenso auch das mir jetzt noch fehlende Teilstück von Bouillon bis Alle.

Nach meinen jetzt gemachten Erfahrungen sollte es aber für eine Kleine Gruppe keine Probleme geben bei einer Befahrung der gesamten Semois ab Chiny bis zur Mündung in die Meuse (Maas) bei Monthermé (F) einen geeigneten Campingplatz zu finden.

 
Flußbeschreibung:


 
 

KM 90,6 Steinschüttungswehr rechts evtl. nach Besichtigung fahrbar
KM 90,7 rechts Ein-/Ausstiegsstelle "Champ le Monde"
KM 90,8 rechts Campingplatz "Champ le Monde"
KM 91   Viadukt einer ehemaligen Eisenbahnlinie
KM 91,3 Strassenbrücke Herbeumont
KM 92,9 Unfahrbares Wehr !! An der Wehrkrone übertragen!!  Rechts "Moulin Willaime" mit Campingplatz und Ein-/Ausstiegstelle
KM 98,2 "Moulin Nayes"  Wehr! ganz links ist eine Fischtreppe die für Geübte auch in Langbooten fahrbar ist, ansonsten an der Wehrkrone übertragen. Wasserrastplatz mit Ein-/Ausstiegstelle
KM 101,3 Strassenbrücke Mortehan - Linglé,  Links Ein-/Ausstiegstelle


KM 103,4 Wehr bei Cugnon, rechts fahrbare Bootsgasse
KM 103,6 Strassenbrücke Cugnon, links Ein-/Ausstiegsstelle
KM 111,5 rechts Camping La Maka, Ein-Ausstiegsstelle
KM 114,6 Wehr bei Dohan, links ist eine fahrbare Bootsgasse !Anschauen! nicht rechts in den Mühlengraben einfahren Sackgasse
KM 115,4 Strassenbrücke Dohan, das laut DKV Führer darunter befindliche Wehr ist nicht mehr existent. links Ein-/Ausstiegstelle

KM 122,4 Furt von Han rechts Ein-/Ausstiegstelle
KM 126,8 Strassenbrücke N89 über die Semois.
KM 129,4 Bouillon: links Ein-/Ausstiegstelle Parkplatz Das Wehr ist nicht fahrbar
KM 129,5 Bouillon: Pont de France 
KM 130,0 Bouillon: Pont de Liége 
KM 130,6 Bouillon: Wehr unfahrbar links Ein-/Ausstiegstelle Parkplatz
KM 131,0 Bouillon: Pont de Pouilie

KM 154,3 "Recralle" Ein-/Ausstiegstelle Parkplatz Kajakverleih
KM 154,5 Wehranlage Alle links Fahrbare Bootsgasse
KM 154,7 "La Vanne" Ein-/Ausstiegsmöglichkeit Kajakverleih
                              
KM 154,9 Strassenbrücke Alle
KM 161,4  Straßenbrücke, rechts Vresse Ein-/Ausstiegstelle Wasserrastplatz
KM 165,4  Straßenbrücke, rechts Membre Ein-/Ausstiegsstelle


 
KM 166,2  Zerstörte ehemalige Bahnbrücke


KM 170,7  Zerstörte ehemalige Bahnbrücke rechts fahren
KM 172    Straßenbrücke, links Bohan, Ein-/Ausstiegstelle


KM 174,1  rechts Letzte Ein-/Ausstiegstelle in Belgien
KM 174,2  Grenze zwischen Belgien und Frankreich
KM 177,5  Beide Uferseiten Französisch
KM 178,1  Strassenbrücke, links Foilloue, Ein-/Ausstiegstelle
KM 179,1  Strassenbrücke D31 Les Hautes Riviéres
KM 179,5  rechts Mündung des Ruisseau de St. Jean
KM 179,7  Strassenbrücke
KM 180,   links Kanu et Kayakclub Les Hautes Riviéres
KM 183    rechts Nohan Ein-/Ausstiegsmöglichkeit
KM 184    Strassenbrücke D31 Nohan - Naux
KM 186    Fußgängerbrücke bei Naux , Ein-/Ausstiegsmöglichkeit

Eine Auswahl an Bildern dieser Strecke findest du hier 



 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
prepaidtarife-vergleich.org