Private Paddelseiten von Konrad Ehrlich
  Die Erft
 


Die Erft


Der ehemals Fischreiche linke Nebenfluß des Rheins entspringt am Nordwestrand des zur Eifel gehörenden Ahrgebirges im Kreis Euskirchen. Seine Quelle befindet sich unterhalb des Himbergs (550 m ü. NN) bei Nettesheim-Holzmülheim. Von dort fließt sie Anfangs in nordöstliche und dann überwiegend in nördliche Richtungen unter anderen über Bad Münstereifel, Euskirchen, Weilersswist, Bergheim, Kerpen, Grevenbroich um bei Neuss (36 m ü. NN) nach 103 km in den Rhein zu münden, mit einem Höhenunterschied von 514 m.

Durch die Einleitung des bei dem Braunkohletagebau anfallenden Sümpfungswasser, welches über die Erft in den Rhein abgeleitet wurden strömten ab 1955, 5 Kubikmeter Wasser in der Sekunde ab, zwischen 1965 und 1975 über 26 Kubikmeter Wasser. Durch Verlagerung des Braunkohletagebaus in Richtung Erkelenz wird zukünftig das Sümpfungswasser nicht mehr in die Erft abgeleitet werden, sondern unter anderem im Feuchtbiotop Schwalm-Nettetal versickern. Dadurch wird die Erft zu einem kleinen Flüsschen werden mit weniger als 3 Kubikmeter Wasser in der Sekunde und so ganz erheblich ihr Aussehen verändern. die Rückbaumaßnamen werden bis zum Jahr 2045 andauern.

Für den Wildwasserfahrer ist der Fluß ab Bad Münstereifel, bzw. Euskirchen bei gutem Mittelwasser interessant, für den Kanuwanderer ganzjährig ab Bergheim, wobei der Abschnitt zwischen Wevelinghofen und der Mündung nur geübten Kanuten zu empfehlen ist. Von einer Befahrung der als unfahrbar beschriebenen Wehre wird nachdrücklich gewarnt (Hohe Lebensgefahr, Tosbecken!)

 

Kastenwehranlage in Bedburg, so sehen alle unfahrbaren Wehre aus, Scheinbar harmlos, aber Lebensgefährlich durch das Tosbecken.

Wir starteten unsere Erftbefahrung nach Rücksprachen mit dem  an derem Bootshaus, welches nicht weit von der Bahnstation Bergheim entfernt ist.

Auf der Erft gleich hinter dem Wehr Bergheim

 



Flußbeschreibung

Km 38,2 Bootshaus KK Bergheim



Km 38 Straßenbr. B 55 kurz danach unfahrbares Wehr links Umtragen.

Das Bergheimer Wehr muß links umtragen werden

Km 37 links Mündung der alten Erft

Kurz hinter der Einmündung der alten Erft

Km 36,8 Eisenbahn- und Straßenbrücke B 477

Km 36,3 unfahrb. Wehr links umtragen, im Unterwasser Pumpwasserzufluß.

Km 35,8 Pfaffenhofen Straßenbrücke

Km 35,7 links Mündung der Kleinen Erft dahinter Straßenbrücke, sowie Pumpwasserzufluß.

Km 34,2 Straßenbrücke Glesch

Km 32 es folgen 4 Brücken, wobei an der zweiten eine Meßstation ins Wasser hängt, anschließend unfahrbares Wehr Bedburg,

Wehranlage in Bedburg


Leihbootfahrer auf der Erft nach der Wehrumtragung


rechts an Treppe aussetzen zum linken Stromarm umtragen, unter der niedriegen Straßenbrücke nach ca. 200m rechts fahren, die Strömung zieht nach links.


Km 30,2 Straßenbrücke, davor rechts Mündung des Erftarmes

Km 29,6 rechts Broich, am Ortsende unfahrbare Wehranlage rechts umtragen, ab hier ca. 6 Km hohe Uferböschungen mit mäßiger bis guter Strömung

Nach Umtragen des Wehres in Broich, Telefonkontaktaufnahme mit dem KCG

Km 27,2 Straßenbrücke Neuhöfchen

Km 23,5 Straßenbrücke Frimmersdorf


Km 21 Straßenbrücke Gintorf, darunter unfahrbares Wehr rechts umtragen

Km 18
Eisenbahnbrücke, dahinter im Flutgraben unfahrbares Wehr! vor Eisenbahnbr. links umtragen und im Unterwasser des Flutgrabens wieder einsetzen,(steiles Ufer) An der Wehranlage ist ein Schwimmbalken, der rechts passiert werden kann um evtl. bei Wasserablass durch den Wildwasserkanal des  
weiter zu fahren.

Das bootshaus des Kanu Club Grevenbroich

Km 17,8 Kanuclub Grevenbroich


Km 15,5 Wevelinghofen obere Mühle, unfahrbares Wehr, links umtragen, günstige Einstiegsmöglichkeit mit Parkplatz.


 

Die obere Mühle Wevelinghofen, Einsatzstelle im Unterwasser

Km 13,6 rechts PG Grevenbroich, gegenüber unfahrbares Wehr, links umtragen 



Km 12
links Kapellen, kleine Brücke, dahinter rechts Wehr zum Flutgraben, (Umfahrungsmöglichkeit des Wehres bei KM 11 Es liegt aber ein Baum quer im Wasser, der mit Schwung überfahren werden kann) im Hauptarm (links) weiterfahren wenn das Wehr bei KM 11 gefahren werden soll


KM 11 Mühle Neubrück am Hauptarm, Fußgängerbrücke am Bauernhof dahinter fahrbares Wehr, aber sehr hohe Wellenbildung möglich, Starke Strömung nach rechts, Mittig bleiben und kurz vor dem Ufer nach Links steuern. Umtragen des Wehres ist nicht Möglich (verständnislose Anlieger) danach Einmündung des Flutgrabens und Straßenbrücke, dahinter links ehemalige Gaststätte (ausgebrannt), 

Km 10
Grasfangrechen äußerst links am Ufer entlang fahren

 

KM 8 Bootshaus der Holzheimer SG mit Biergarten 

Km 6
Eppinghover Mühle im Hauptarm befahrbares Wehr Umtragen ist rechts Möglich

Km 5 Erprather Mühle, rechts vor der Brücke aussetzen und über die Brücke in den Gillbach einsetzen, dieser mündet nach wenigen Metern unter der Brücke im Unterwasser der Erft. Achtung starke Strömung von links.

 

Einmündung des Gillbaches in die Erft, Im Hintergrund eine Gruppe Kanuten die das taten was ich mir nicht getraut hatte.

Km 4 Wehr am Tierpark den mitleren Flußarm nutzen und das Wehr mit Schwung überwinden.

 

 

Km 2,5 Brücke an der Gnadenthaler Mühle, darunter fahrbares  Schrägwehr im rechten Brückenjoch mit kräftigem Schwall im Unterwasser. Dauerhafte Slalomanlage eingebaut, Kopf einziehen!!

Km 2,3 Autobahnbrücke der A57

Km 2,1 Wiesenwehr! Früher wie Heute eine gern besuchte Spielstelle, ca. 40 cm. hohe Stufe, es folgen im weiteren Verlauf mehrere kleinere Schwälle und Stufen bis KM 1,5

Km 1,5 Mündung der Norf

Km 0 Mündung in den Rhein bei RheinKM 735,5 ca. 100m stromab Einfahrt in den Sporthafen Neuss Gute Ausstiegsmöglichkeit mit großem Parkplatz 




 

Eines der Canadier dieser Gruppe von der Erprather Mühle beim durchfahren des Wiesenwehres

 


Die Wiederhohlung dieser Etappe fand jetzt am 12.07.08 mit 12 Vereinsmitgliedern (3 Jugendlichen) sowie einem Gast, Freddy von den Essener Faltboot Freunden statt. Heute stimmte einfach alles, das Wetter war beständig und trocken, der Wasserstand mit 90cm am Pegel Neubrück ideal, und das Wasser nicht gar so rotbraun wie noch vor ca. 6 Wochen.


Die reichliche Bilderauswahl ist hier

 

 

 


 

 

 

 


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
prepaidtarife-vergleich.org