Private Paddelseiten von Konrad Ehrlich
  Agger
 

Die Agger

Die Agger ist der letzte rechte  Nebenfluß der , vor deren Mündung in den .

Die Agger ist für den Freizeitkanuten wie mir ab Vilkerath bei geeigneten  (Wasserstände anklicken)

Oder Pegel Overath (Km 23,5) min. 50 cm für eine Befahrung ab Vilkerath befahrbar, bei Wasserablass des E-Werkes Vilkerath ab 5m³/sec.

Unter   erfahrt Ihr mehr


Flußbeschreibung 

Km 29,9 Ausfluß aus dem Staubecken Ehreshoven II gute Einstiegsmöglichkeit

Unterhalb des Kraftwerkes Ehreshoven II ist ein guter Einstieg in die Agger möglich

Km 29 Strassenbrücke Marialinden/Much gute       Einstiegsstelle
KM 24 Strassenbrücke Marialinden gute Einstiegsstelle
Km 23,5 Pegel Overath

Die Agger im Stadtgebiet von Overrath


KM 17 Strassenbrücke Neuhohnrath
KM 16 verblockte Rechtskurve (hinter Bäumen sichtbar Schloß Auel)
KM 15. Straßenbrücke B484 Gasthaus Aueler Hof
KM 13,5 Links die Mündung des Naafbaches danach kommen einige kleine fahrbare Stufen. 

Die Mündung der Sülz in die Agger hinter der BAB Brücke

KM 8,2 Straßenbrücke Lohmar-Rösrath, kurz dahinter die BAB Brücke und rechts dahinter die Mündung der 
,
auf dem Flussabschnitt bis KM 2 finden Abfahrtsrennen statt; 
KM 6,5 Straßenbrücke Lohmar-Altenrath davor links Gasthaus, Bushaltestelle in Lohmar 5 Minuten Fußweg. 

Ein/Ausstiegsmöglichkeit beim KCD Siegburg

KM 2 links Bootshaus KC Delphin Siegburg DKV Kanu Station;
KM 1,5 Straßenbrücke B8 Troisdorf – Siegburg dahinter Eisenbahnbrücke, ab hier dürfen die Ufer der Agger aus Naturschutzgründen nicht betreten werden, das bei 

Das AggerWehr bei Troisdorf

KM 0,5 befindliche Schrägwehr „Aggerdeich“ darf nicht Umtragen werden (häh) eine Befahrung des Wehres ist wegen der Steine im Unterwasser nicht ratsam, aber mit Kurzbooten und Erfahrung möglich. derzeit wird dieses Wehr umgebaut, Ein umtragen daher recht schwierig, wie es danach mit einer evtl. Befahrbarkeit aussieht steht in den Sternen.

Die Aggermündung in die Sieg

KM 0 Mündung in die  (KM 10)

 


Ich bin die Agger am Dienstag nach Ostern zum ersten Mal ab Wahlscheid (KM15) bei einem dort ausreichenden Wasserstand von 40 cm losgefahren um die auf der kurzen Strecke bis Troisdorf liegenden kleinen Schwälle

Aggerschwall

 zu genießen, das Troisdorfer Wehr

unterhalb des Troisdorfer Wehres

sah ich aufgrund der vielen Steine im Unterwasser als Unfahrbar an und habe es umtragen, obwohl alle Flußbeschreibungen die ich bis jetzt gelesen  habe genau dieses untersagen!! Aber wenn die Kiesbänke unterhalb des Wehres mit diversen Feuerstellen und sonstigen Hinterlassenschaften anderer Homo Sapiens überhäufchent" wurden so denke ich spricht nichts gegen einer Umtragung der Wehranlage aus Sicherheitsgründen.

Da mir diese 15 Km nicht ausreichend für einen solch schönen Tag waren, bin ich auf der Sieg weiter bis zu deren Mündung

Die Siegmündung

in den Rhein und diesen, Nachdem ich festgestellt habe das niemand am Bootshaus des Post-SV war, weiter bis Köln. Kurz vor der BAB 4 Brücke beendete ich dann die Tour

Ziel erreicht! Bootshaus Rhein-Kanu-Klub Köln

an einem Kanuclub Bootshaus auf der rechten Seite, wo ich am Tag darauf mein Boot nach Feierabend abholte.

Somit war diese "Erstbefahrung" der unteren Agger Teil meiner 3-Flüsse-Fahrt Ostern ´07


3  Flüsse Fahrt Kartenskizze

 ein Bild

 

Ein weiteres mal wurde der untere Abschnitt der Agger am 09.06.07 mit meinen Freunden Toni und Michael aus dem Hunsrück befahren.

 ein Bild

 

 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
prepaidtarife-vergleich.org